Meine Frau wollte ein neues Mousepad und hat sich für Ihren Lieblingscomic von mir entschieden. Jedoch mochte Sie das Format in dieser Version nicht:

und bevorzugt lieber ein Pad mit einem kompletten Bild:

Die andere Version finde ich hingegen besser.


Nach 7 Monaten ist mein Leuchttisch kaputt gegangen. Leider ist die Kontaktstelle vom USB-Kabel nicht so fest wie ich es mir wünschen würde. Über den Tisch habe ich hier geschrieben.

Aus diesem Grund habe ich mir einen neuen Leuchttisch besorgt. Wie der alte ist er in der Größe von A4 und wird per mitgelieferten USB-Kabel betrieben. Der erste Eindruck ist gut und der USB-Anschluss wirkt weitaus stabiler als beim alten Leuchttisch. Neben einem Ein/Ausschalter gibt es noch zwei Schalter zur stufenloser Regelung der Helligkeit. Und er wird verdammt Hell. Dazu kommen noch einige Eisenstücke die extra im Gehäuse verbaut worden sind, damit das Blatt per Magnet auf dem Lichttisch gehalten werden können. Als letztes gibt es eine Art Pappe, die es erlaubt das Gerät höher zu stellen und somit in einem Winkel zu arbeiten.

So weit, so wunderbar, eine wirkliche Verbesserung zum alten Gerät, wenn nicht eine Sache wäre. Die Oberfläche ist nicht komplett glatt, sondern angeraut. Ich vermute mal, damit das Papier nicht runter rutschen kann. Zeichnet sich die Riffelung beim abpausen ins Blatt? Gute Frage. Ich habe versuch die Riffelung im Blatt zu erhalten, jedoch sind meine Blätter generell zu stark und ich erhalte nur die Maserung des Blattes. Ob davon einiges vom Leuchttisch kommt kann ich nur schwer sagen. Wenn man mit zwei Blättern arbeitet, was beim abpausen wohl zu erwarten ist, denke ich nicht das etwas zu finden sein wird. Und wenn das wirklich stört, dann kann man ruhig auch 2 oder 3 Blätter dazwischen legen. Die Leuchtkraft ist wirklich extrem stark.

So das war's erstmal, ich melde mich wieder, falls auch dieser Leuchttisch das Zeitliche Segnen sollte.


Ich hoffe Ihr habt Spaß

Euer Kowo PS: Die Bilder sind Links zu meinem Amazonkonto. Das mache ich aus zwei Gründen, einmal bekomme ich damit Bilder, die ich hier ohne Probleme ins Blog einbinden kann und wenn euch das Produkt gefällt könnt Ihr mich unterstützen, wenn Ihr die Produkte über meine Links bestellt.

Heute möchte ich euch ein etwas älteres Buch vorstellen:

The Simpsons Handbook

Ich persönlich finde es immer gut mal über den Tellerrand zu schauen und zu sehen wie andere Leute Comics zeichnen. Der Zeichenstil der Simpsons ist jetzt nicht gerade mein Favorit, mich haben eher die Geschichten bei den Simpsons und Futurama faziniert. Aber warum nicht. Dieses Buch ist meines Wissens leider nur in englischer Sprache erschienen, aus dem Jahr 2007 und erstaunlicher Weise nicht komplett in Gelb.

Das Buch eignet sich mit seinen Erklärungen auch für komplette Einsteiger. Wie erwartet wird nach einer minimalen Einführung das Zeichnen der Hauptcharaktere erläutert und an einfachen Beispielen gezeigt. Dies umfasst natürlich auch Mimik und Körpersprache. Als Personen stehen fast alle wichtigen Akteure der Serie zur Verfügung, die am Ende in Relation zueinander gezeigt werden. Wie man Troy Mcclure vergessen konnte ist mir echt ein Rätsel, man kennt Ihn zum Beispiel aus den Filmen "Die tollsten Erlebnisse beim Hulla-Hulla", "Fuzzy Bunny ist Führer für Ihr-wisst-schon-was" und "Bleifarbe: Köstlich , aber tödlich" ;).

Ein Leckerbissen findet sich am Ende des Buches, an dem wichtige Schauplätze als Vorlage, samt Fluchtpunkt zu finden sind. Wer Probleme mit perspektivischen Zeichnen hat, findet hier eine einfache Darstellung von 1-Punkt-, 2-Punkt- und 3-Punktperspektive im Simpsonsstil.

Alles in allen ist dieses Buch auch für nicht englischsprachige Simpsonsfans und all jene Zeichner, die selbst einmal einige Gehversuche in diesem Zeichenstil unternehmen wollen, zu empfehlen. Oder Leuten die mit Zeichnen oder den Simpsons nicht am Hut haben aber eh alles Lesen.

Ich hoffe ihr habt Spaß

Euer Kowo

Disclaimer: Amazon Partner Links









Font  Qamic Sans  created by  joiaco.